20.06.2016 - 21.06.2016 / Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin
12. Jahreskonferenz der "Kiewer Gespräche"

Neu gegen Alt: Die Ukraine im Wandel

Die Ukraine ringt mit sich. Dem Drängen der Reformkräfte auf Transparenz und Rechtsstaatlichkeit stehen starke Beharrungstendenzen bei den etablierten politischen und ökonomischen Eliten gegenüber, deren Machtpositionen in Gefahr geraten. Gleichzeitig verliert die Ukraine-Politik in der EU angesichts eigener innerer Krisen an Priorität. Wie entwickeln sich vor diesem Hintergrund die Beziehungen zwischen der Ukraine und der EU? Wie funktional zeigt sich das System der politischen Institutionen der Ukraine in der Transformation? In welchen Feldern schreiten Reformen voran, wo bleiben Veränderungen stecken? Löst die Dezentralisierung die Probleme der Verwaltung? Und schließlich: Wie kann es mit dem de facto abgespaltenen Osten des Landes weitergehen?

Die 12. Jahreskonferenz der "Kiewer Gespräche" fand in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung, der Konrad-Adenauer-Stiftung, der Internationalen Renaissance Foundation, der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, der Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde e.V. und mit freundlicher Unterstützung vom Auswärtigen Amt statt.

Auf den Podien diskutierten: Rebecca Harms, MdEP, Fraktionsvorsitzende der Grünen/EFA im Europäischen Parlament, Gernot Erler, MdB, Koordinator für die zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit mit Russland, Zentralasien und den Ländern der Östlichen Partnerschaft, Marieluise Beck, Sprecherin für Osteuropapolitik, Bündnis 90 /Die Grünen, Johannes Regenbrecht, Leiter, Arbeitsstab Ukraine, Auswärtiges Amt, Berlin, Dominik Papenheim, Vertreter der EU-Delegation Kiew, verantwortlich für U-LEAD, Hilfsprogramm zur Dezentralisierung in der Ukraine, Alexander Hug, Stellvertretender Leiter-Beobachter der OSZE-Sonderbeobachtermission in der Ukraine, Serhij Leschchenko, Abgeordneter der Werkhowna Rada der Ukraine, Journalist, Ukraine, Karl Schlögel, Osteuropahistoriker und Publizist, Oleksandr Solontai, Mitbegründer der neuen Partei "Syla Lyudey", Peter Wagner, Vorsitzender, Support Group for Ukraine (SGUA), Europäische Kommission, Brüssel.

Das Konferenzprogramm finden Sie hier

Wir danken allen sehr herzlich für die Teilnahme an der Konferenz!

26.05.2016 / Goslarer Theater, Breite Straße 1, 38640 Goslar
Podiumsdiskussion & Filmvorführung

„Innovative Energiekonzepte für Deutschland und die Ukraine“

Filmvorführung POWER TO CHANGE – Die EnergieRebellion“, über die Vorteile einer dezentral organisierten Energiegewinnung, dank welcher Deutschland und andere Länder, wie die Ukraine, bis zu 100 % mit erneuerbaren Energien versorgt werden können, und eine anschließende Podiumsdiskussion zum Thema: „Innovative Energiekonzepte für Deutschland und die Ukraine“. Debattiert werden folgende Fragen: Welche Bedeutung hat die europäische Energiepolitik für die Ukraine und Niedersachsen, und welche innovativen Energiekonzepte gibt es in Europa für die Ukraine? Wie schnell ist eine Energiewende in der Ukraine zu erwarten und welche Akteure können sie dabei unterstützen? Was kann jeder einzelne von uns tun, um die Energiewende zu beschleunigen und welche „good practices“ gibt es bereits in Deutschland für die Ukraine? Wie wird sich die Energiereform in der Ukraine auf die Energiepolitik auswirken? Welche Erfolgskonzepte gibt es bereits jetzt?

Diskussion

Roman Zinchenko, Experte für erneuerbare Energien, „Greencubator“, Ukraine

Julia Verlinden, MdB, Sprecherin für Energiepolitik, Bündnis 90/Die Grünen

Mykhaylo Gonchar, Energieexperte, Präsident des Center for Global Studies "Strategy XXI", Ukraine

Moderation: Viola von Cramon, ehem. Bundestagsabgeordnete, Bündnis 90 /Die Grünen

Wir bitten um Ihre Anmeldung bis zum 23. Mai 2016 unter: hutnyk@european-exchange.org

Die Diskussion im Anschluss an den Film wird auf Englisch stattfinden, Fragen können selbstverständlich auch auf Deutsch gestellt werden.

Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr „Kiewer Gespräche“ Team

 

07.04.2016 /
Youth empowerment in Odessa region

Youth empowerment is always a great issue for Ukraine even thought youth has a great potential for development of our country. 

On 7th of April a panel discussion about youth empowerment was held in Impact Hub Odessa in a strong partnership with Youth Matters which is a unity of youth-led organisations. Volunteers, students, university professors, social activists and representatives of the local authorities had a chance to discuss whether there are enough possibilities for young leaders to gain skills to impact their lives and participate in community activities.

The main speakers of the discussion became Anna Bondarenko, Head of Hub Volunteer Service, Anna Rovenska, a head of an organizing commitee of StudCamp 2016, Natalia Mykhailenko, a head of a Centre of Patriotic Education, Vitalii Svichinsky, a head of regional administration in Savran, and Denis Yakolvev, Dean of the Faculty of Politology and Sociology in Odessa National Law University.

The discussion was moderated by Igor Solodov, a coach, PCG.

More photos from the event are accessible here.

23.03.2016 / Hotel „Hilton The Hague“ Zeestraat 35, The Hague, 2518 AA
Public Discussion

European Union, the Netherlands and Ukraine: perspectives and benefits of cooperation

Since Ukraine declared its Independence in 1991 the European integration and close cooperation with European countries were announced to be a priority of Ukrainian foreign policy. The qualitatively new form of bilateral relations launched the signing and ratification of Ukraine – EU Association Agreement that is based on the principles of political association and economic integration. What advantages brings the Association Agreement for EU Member States and Ukraine? What are the benefits of the Deep and Comprehensive Free Trade Area (DCFTA) for the EU and Ukraine? How could EU, the Netherlands and Ukraine profit from sustainable cooperation? What is the added value for both sides?

The Kiev Dialogue with support of Konrad Adenauer Foundation and Foundation “Ukrainians in the Netherlands” are pleased to invite you to the public discussion with the European, Dutch and Ukrainian politicians along with Ukrainian opinion leaders who will talk on EU – Ukraine relations.

Program of the public discussion in English and Dutch 

Please, confirm your attendance until March 21st per Email to lopashchuk@irf.ua

02.03.2016 / Cherkasy
ROUND TABLE

HOW TO EXPAND WOMEN’ PARTICIPATION IN REGIONAL POLICY

Equal women’ participation in decision making is not just a demand of an elementary fairness and democracy but also necessary term of stable society development. Men and women in Ukraine de jure have equal rights; in fact women continue being discriminated in political sphere, as they are not represented enough among political leaders. What concrete mechanisms can be used to expand women’ participation in regional policy was discussed by politicians and civil activists in Cherkasy. 

Key theses of the discussion are here 

Video from the event is accessible here and here